Kollagene/Mikroskopische Colitis

Diese Form der chronisch entzündlichen Darmerkrankung verursacht chronische, nicht-blutige Durchfälle.

 

Häufige Fragen zur kollagenen Kolitis

 

Ist eine Coloskopie zur Diagnose erforderlich?

In der Coloskopie ist die Schleimhaut auf den ersten Blick nicht verändert. Eine Probe aus der unauffällig scheinenden Schleimhaut zeigt jedoch eine Entzündung.

 

Ist die kollagene/mikroskopische Colitis behandelbar?

Durch eine Therapie mit Budesonid (Budosan®, Entocort®) über mehrere Monate verschwindet der Durchfall. Therapieresistente Fälle sind möglich. Auch ist ein Wiederauftreten der Durchfälle nach Beendigung der Behandlung möglich.

 

Kann ich eine kollagene Colitis auslösen?

Bestimmte Schmerzmittel können bei Dauereinahme eine kollagene Colitis auslösen.

Ungeklärte Beschwerden
Sie haben Bauchschmerzen? Schluckbeschwerden? Durchfall, Verstopfung, Blut im Stuhl? Möchten vorsorglich Ihre Gesundheit überprüfen? Ich helfe Ihnen gerne.
Wussten Sie...
...dass in Österreich ca. 20% der Bevölkerung Milchprodukte schlecht vertragen?

Grund ist meist die sogenannte „Laktoseintoleranz“.
Untersuchungsmethoden
Sanfte Untersuchungsmethoden

Neueste technische Geräte machen Endoskopien, also Magen- und Darmspiegelungen, wesentlich angenehmer für Patienten.